NVM

Die Hitze ist ein zähes Glühen. Ich fahre auf dem Fahrrad durch Klagenfurt; meine Augen brennen von dem heißen Luftzug. Ich kann nicht mehr über das Wetter nachdenken und einfach ‚Wetter‘ denken, stattdessen Bedrohungskalkulation immer am Start. Der Wüstenwind, meine trockenen Augen, Durst, das Rot meiner Haut, die braunen Blätter der Bäume im Juli, Steppengras wo Rasen sein sollte: alles fühlt sich nach längst zu spät an. „Die Materialien und die Analysen über die (menschengemachten) Ursachen und (katastrophalen) Konsequenzen der planetarischen Krise akkumulieren sich ständig und mit extremer Geschwindigkeit“ und sie rumoren in meinem Hirn. Über die Hitze schreiben ist auch nur noch wiederholende Geste. Basic zusammengeschnurrt flackert die Erkenntnis, dass der Untergang, „der beträchtliche Teile der menschlichen Bevölkerung mit sich reißen könnte“ , kurz bevorsteht, permanent durch all unsere Synapsen.

Erschienen im Katalog Kunstpreis junger westen 2019

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Ugur Ulusoy. Mehr von und zu ihm hier: https://ugurulusoy.com/biography/

0 Kommentare zu “NVM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.